icon

MEYLE Sicherheitsschalter, Getriebeendschalter und Antikollisionssensorik

  • Reissleinen - Notschalter und Seilzugschalter zur Förderbandüberwachung und Maschinensicherheit - NSR - SN
  • Drehzahlwächter, Bandwächter und Bremswächter - AlNi 6 - BWA - 6KB4110/11
  • Bandschieflaufschalter zur Abschaltung bei Grenzlagen - BSR - BSO - FSR - FSO
  • Entriegelungsgeräte für die Betriebsüberwachung von Antrieben - ESP - EGN
  • Seilzugschalter in Edelstahlausführung für die Lebensmittelindustrie
  • Infrarotsensoren zur Temperaturdetektion in Stahlwerksanwendungen
  • Hochtemperatur - Näherungsschalter
MEYLE Sicherheitsschalter und Schalter, Sensoren für Förderbänder Katalog
MEYLE Flyer Sicherheitsschalter und Förderbandüberwachung

Typ Al-Ni 6 – Drehzahlwächter

Allgemein

Der Drehzahlwächter Al-Ni 6 kann an Wellenenden von Motoren oder Großmaschinen montiert werden, um deren Anlaufen, das Erreichen deren Betriebsdrehzahl bzw. deren Stillstand beim Bremsen zu überwachen. Die Überwachung von Fließbändern ist mittels Laufrollen möglich. Der Drehzahlwächter Al-Ni 6 ist der Nachfolgetyp des bisherigen Drehzahlwächters Al-Ni 5.
Seine Abmessungen (Kupplung, Flansch, Baugröße) entsprechen dem bisherigen Gerät; seine Funktionsweise ist weitgehend kompatibel. Unter Beachtung der geringeren Schaltleistung kann der Drehzahlwächter Al-Ni 6 wie bisher Al-Ni 5 als Bremswächter, Drehzahlwächter oder Bandwächter eingesetzt werden. Vorteilhaft für den Anwender ist die digitale Einstellung der Schaltdrehzahl (in U/s) mit Hilfe von Codierschaltern.
Der Einstellbereich reicht von 1 U/s (60 U/min) bis 100 U/s (6.000 U/min) und kann in Stufen von 1U/s (60 U/min) für Linksdrehung und Rechtsdrehung getrennt voneinander eingestellt werden.


Funktionsweise

Bei Drehung der Welle erzeugt ein Schrittmotor die Betriebsspannung für die Auswerteschaltung und Signalspannungen, aus denen die Drehzahl der Welle und die Drehrichtung bestimmt werden. Bei Erreichen der eingestellten Drehzahl wird bei Linksdrehung Relais 1 bzw. bei Rechtsdrehung Relais 2 geschaltet.

AlNi6 Datenblatt

Bandwächter Typ BW mit Drehzahlwächter für Betriebsüberwachung von Förderbandanlagen

Anwendung

Der einwandfreie mechanische Lauf von Förderbandanlagen erfordert eine genaue Kontrolle der betrieblichen Vorgänge. Die von ASG entwickelten Bandwächter Typ BWA 500 und Typ BWA 750 ermöglichen eine direkte oder indirekte Überwachung

  • der unteren Grenze der Bandgeschwindigkeit nach dem Hochlauf
  • des Hochlaufs der Bandgeschwindigkeit in einer bestimmten Zeit
  • der Zuschaltung des nächsten zu fördernden Antriebes, wenn das überwachte Band 90 % seiner Geschwindigkeit erreicht hat
  • von extremer Überlastung
  • von Reißen oder Festklemmen des Förderbandes
  • des Bruches oder der Störung von Kupplungen
  • des ein- oder mehrphasigen Sicherungsausfalls im Leistungs- oder Steuerteil
  • von starkem Bandrutsch nach Hochlauf.

 

Aufbau und Ausführung

Der Bandwächter BWA besteht aus einem robusten Traggestell der Schutzart IP 65 mit einer in einem Schutzrohr laufenden, zweifach gelagerten Welle. Als Antriebselement ist am Wellenende eine gerillte Kunststoffdruckrolle aufgesetzt, die in drei verschiedenen Durchmessern (80,110 und 140mm) lieferbar ist.

 

Drehzahlwächter Typ BW – Datenblatt

Typ NSR VDE geprüft – Reißleinennotschalter

Anwendung

Gemäß DIN / VDE 0660 T200 / T210, EN 418 und den Allgemeinen Festlegungen der Unfallverhütungsvorschrift VBG10 müssen Teile oder ganze Industriemaschinen bzw. Anlagen durch Betätigen von Notaus-Einrichtungen so schnell wie möglich stillgesetzt werden können, wenn Gefahren für Personen oder Schäden an Maschinen oder Anlagen entstehen können.
Die von ASG entwickelten und gefertigten Reißleinen-Notschalter der Typen NSR (mit Gabelhebel) sind nach DIN VDE 0660 T200 /T210 und EN 418 geprüft. Die Schalter dürfen nur in Steuerstromkreisen eingesetzt werden. Sie werden zur wirksamen Verhütung von Unfällen und von Schäden an Produktionsanlagen, z. B. Förderbandanlagen in Hüttenwerken, in der Steine- und Erdenindustrie, in Umschlagsanlagen, in der chemischen Industrie und im Tagebau eingesetzt.
Der Reißleinen-Notschalter Typ NSR wird an den begehbaren Seiten von Förderbandanlagen oder an Maschinen installiert. Er kann (im Gegensatz zu in Abständen montierten Notaus-Pilzdrucktastern) an jedem Punkt entlang einer Strecke betätigt werden und je nach Schaltung einzelne oder mehrere Antriebe oder auch die Gesamtanlage außer Betrieb setzen.

 

Aufbau und Ausführung

Der Notschalter besteht aus einem mit Glasfaser verstärkten, witterungsbeständigen Kunststoff-gehäuse (Farbe gelb RAL 1004) mit der Schutzart IP65. Er ist mit 2 Leitungszuführungen PG16 versehen. In diese Zuführungen sind bei Lieferung Blindstopfen eingesetzt, die für den Transport als Staubschutz dienen (nicht für den Betrieb geeignet). Der Schaltmechanismus ist so konstruiert, dass der Reißleinen-Notschalter selbst bei gebrochenen Federelementen funktionsfähig bleibt. Das Gerät hat ein Fail-Safe-Verhalten, welches den internationalen Anforderungen gemäß EN 418 und den Berufsgenossenschaftlichen Empfehlungen entspricht: nach Betätigung verriegelt sich der Notschalter selbständig und kann nur über den Rückstellhebel am Gerät wieder in die Ausgangsstellung gebracht werden. Je nach betrieblichen Anforderungen ist der Rückstellhebel auch verschließbar.

Reißleinen Notschalter Typ NSR – Datenblatt

Typ BSR und Typ BSO VDE-geprüft – Bandschieflaufschalter

Anwendung

Der Geradlauf von gemuldeten Förderbändern ist maßgebend für einen sicheren und wirtschaftlichen Betrieb. Trotz verschiedener mechanischer Vorkehrungen können äußere Einflüsse den Geradlauf der Förderbänder beeinträchtigen.

Die häufigsten Schieflaufeinflüsse sind

  • Verschmutzung der Tragrollen und Umkehrtrommeln
  • außermittige Materialschüttung

Treten solche oder ähnliche Situationen ein, sind das gefährdete Förderband sowie die zufördernden Förderbänder abzuschalten, um Beschädigungen, Zerstörungen, Materialüberschüttungen, Fehlabwürfe und die daraus resultierenden kostspieligen Folgen zu verhindern.

Als Sicherheitseinrichtungen für die Überwachung des Bandlaufes liefert ASG in der Praxis bewährte Bandschieflaufschalter.

 

Typ BSR und Typ BSO – Datenblatt

Weitere detaillierte Produktinformationen zu unseren Sicherheits- und Getriebeendschaltern stehen Ihnen zurzeit nur in englischer Sprache zur Verfügung. Bitte klicken Sie auf den folgenden Button, um sich alle weiteren Inhalte anzeigen zu lassen

Informationen zu den hier abgebildeten Sicherheits- und Getriebeendschaltern finden Sie hier
INDICE 6 Login
© 2001-2021 – Internetagentur – Wrocklage Werbewerkstatt
Ihre Cookie & Datenschutz-EinstellungenDiese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung unter Datenschutz jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Mehr...